Home > UNAPO. DAS "FORMAT".

UNAPO. DAS "FORMAT".

Die Flüchtlingskrise ist nicht vorbei! Dabei fällt es niemandem leicht, seine Heimat zu verlassen. Doch weltweit sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Es sind Menschen, die vor Bürgerkriegen fliehen, vertrieben wurden oder der Armut entkommen wollen. Hunderttausende machen sich deshalb
auf den Weg nach Europa.

Apotheker für die Dritte Welt e.V. - Deutsches Komitee für UNAPO | Das Netzwerk aus kreativen Köpfen!
Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Unser Leitbild ist eine nachhaltige und soziale Marktwirtschaft - nicht nur in den Industrieländern, sondern auch in den Entwicklungsländern:

Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind die Voraussetzung für Entwicklung. Unternehmen, Organisationen und Institutionen, Staat und Private Haushalte müssen eine gemeinsame Verantwortung tragen. Unsere Entwicklungspolitik eröffnet nicht nur Perspektiven, sondern trägt zur Überwindung der Armut bei durch Bildung, Gesundheitsversorgung und fair bezahlter Arbeit.
© Urs Enke | Vereinfachte Darstellung der Aufteilung der Erde in "Erste Welt" - Industrieländer (BLAU) und "Zweite Welt" - Schwellenländer (ROT) sowie "Dritte Welt" - Entwicklungsländer (ROT).

Was ist die Motivation?

  • Bekämpfung der Armut und Ernährungssicherheit?
  • Unterstützung von Reformen im Gesundheitswesen und der Sozialen Sicherung?
  • Verbesserung der Infrastruktur (Verkehrswege, Kommunikationsnetze)?
  • Einbindung der Entwicklungsländer in die Weltwirtschaft?
  • Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Wahrung der Menschenrechte?

Unsere Motivation läßt sich am besten mit den Worten einiger prominenter Stimmen zusammenfassen:

Alexander Gerst:
"Wir leben auf einer kleinen blauen Insel im Universum."
 
Til Schweiger: "Eine gute Kindheit ist das Fundament für ein gutes Leben, denn sie ist wie eine Quelle, die nie versiegt - und das gilt für alle Menschen überall auf der Welt."

Horst Köhler: "Ohne Wohlstand kommt Afrika zu uns.“ 

Christian Lindner: "Afrika braucht eine faire Chance auf Wohlstand."

Richard David Precht: "Wir brauchen eine Entwicklungspolitik, die flüchtlingspräventiv mit den Ländern zusammenarbeitet und hilft, deren Not zu lindern und diesen Ländern hilft auf die Beine
zu kommen."


Dirk Niebel: "Entwicklungszusammenarbeit ist eines der wichtigsten Politikfelder, doch muss
sie sich langfristig überflüssig machen."




Aus Demut lernen!
UNAPO
Prof. Dr. Horst Köhler, Bundespräsident a. D.
Gruß | Prof. Köhler
WDR Intendant Tom Buhrow
Tom Buhrow
Til Schweiger,  deutscher Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent
Til Schweiger
Alexander Gerst,  deutscher Geophysiker und ESA-Astronaut
Alexander Gerst
Christian Lindner, Politikwissenschaftler und FDP-Politiker
Christian Lindner
Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland
Angela Merkel
Richard David Precht, deutscher Philosoph, Hochschullehrer und Publizist
Richard David Precht
Urs Enke
Urs Enke
Marshallplan mit Afrika
Die Vielfalt Afrikas
Die Vielfalt Afrikas
Entwicklung und Zusammenarbeit
Engagement Global
ONE Deutschland
ONE Deutschland
UNO in Deutschland